Anti-Terrorismusfinanzierung (CTF) Software Unternehmen | FICO TONBELLER

Verhinderung von Terrorismusfinanzierung in Unternehmen

Siron®Embargo, a SWIFT Certified Application 2016

Kaum ein international agierendes Industrie- und Handelsunternehmen kann es sich heute erlauben, die geltenden Verordnungen zur Terrorismusbekämpfung nicht zu berücksichtigen – der Reputationsverlust im Falle einer Veröffentlichung dieser Nachlässigkeit wäre inakzeptabel.

Mit der FICO TONBELLER Lösung steht Wirtschaftsunternehmen eine Lösung zur Verfügung, um Geschäfte mit Terroristen, terroristischen Organisationen oder anderen Kriminellen wirksam zu verhindern. Die Lösung unterstützt nicht nur die unternehmensspezifische Gefährdungsanalyse, sondern prüft automatisiert Geschäftspartner, Kunden und Lieferanten gegen Sanktionslisten. Auch sämtliche Zahlungen, die über die Konten des Unternehmens abgewickelt werden, gleicht die Software gegen Sanktionslisten ab. Kommt es bei einer Zahlung zu einer Übereinstimmung oder Ähnlichkeit mit einem Sanktionslisteneintrag, so wird die Zahlung unmittelbar angehalten. Alle angehaltenen Zahlungen werden in einer Datenbank gespeichert, um nach individueller Prüfung dann zu entschieden, ob sie doch ausgeführt oder endgültig nicht angewiesen wird. Integrierte, grafische Risiko-Cockpits dienen als Informations- und Steuerungskomponente und liefern einen tagesaktuellen Überblick der Compliance-Aktivitäten.

Unsere Lösung bietet:

  • Hohe Qualität und flexible Parametrisierbarkeit des Ähnlichkeitsalgorithmus
  • Erweiterbarkeit durch individuelle Prüfung (Business Rules)
  • Integration in Zahlungsverkehrssysteme (Inlands-Zahlungsverkehr und Auslands-Zahlungsverkehr)
  • Integration in vorhandene IT-Systeme und weitere FICO TONBELLER Produkte durch standardisierte Datenschnittstelle
  • Einfache Bearbeitung von Auffälligkeiten
  • Lademechanismen für alle gängigen Sanktionslisten

Siron®RAS Risk Assessment

Risiken der Terrorismusfinanzierung bewerten und managen

Siron®RAS unterstützt Unternehmen bei der Erstellung und kontinuierlichen Weiterentwicklung der Gefährdungsanalyse. Die Identifikation, Kategorisierung und Bewertung von Risiken bildet dabei die Basis für alle Folgeaktivitäten im Unternehmen, um umfassende Research-Programme zu initiieren und zu gestalten. Ziel­gerichtete organisatorische Schritte können dann abgeleitet und IT gestützte Präventionsmaßnahmen umgesetzt werden. So wird nicht nur die individuelle Steuerung von Risiken der Terrorismusfinanzierung unterstützt. Durch Konzentration auf wesentliche Risiken können Kostenvorteile durch effizienteren Ressourceneinsatz und wirksamere Prüfvorgänge realisiert werden. Integrierte Workflows zur fachbereichsübergreifenden Risikoeinschätzung, revisionssichere Dokumentations- und individuelle Auswertungsmöglichkeiten runden das Bild des Risk Assessment ab.

Schlüsselfunktionalitäten:

  • Systemgestützte Bestandsaufnahme der Organisations- und Geschäftsstruktur
  • Workflow zur Erfassung, Identifikation, Kategorisierung und Gewichtung institutsspezifischer Risiken (Kunden-, Produkt-, Transaktions-, Länderrisiken etc.)
  • Umfangreiche Datenbank mit vordefinierten, potentiellen Risiken
  • Anlage von Maßnahmen zur Risikoprävention und -minimierung, inklusive Funktionen zum Zeit- und Aufgabenmanagement
  • Siron®Embargo Schnittstelle zur Prüfung der Effektivität von Monitoring Maßnahmen und zur kontinuierlichen Anreicherung der Gefährdungsanalyse mit aktuellen Kennzahlen

Siron®KYC Know Your Customer

Integriertes Geschäftspartnerscreening

Counter-Terrorism Financing with Siron®KYC

Um sich vor Risiken der Terrorismusfinanzierung zu schützen, ist es sinnvoll, Ge­schäfts­partner wie Lieferanten, Großhändler, Berater, Kunden oder Handelsvertreter in Compliance-Pro­gramme einzu­beziehen. Kombiniert mit Siron®KYC, einer workflow-basierten IT-Anwendung zur Geschäfts­partner Due Diligence, wird sicher­gestellt, dass regulatorische Vorschriften eingehalten, Risikopotenziale in den Partnernetzwerken auto­matisiert ermittelt und die Umsetzung der Geschäfts­strategie abgesichert wird. Als integrierte Geschäfts­partner-Screening Lösung bietet Siron®KYC den Vorteil einer problemlosen Einbindung in vorhandene Prozesse oder Systemlandschaften. Standardisierte Schnittstellen zu Drittanbieter-Datenbanken, Sanktions- und anderen öffentlichen Listen ermöglichen eine schnelle Einführung:

    Schlüsselfunktionalitäten:

    • Automatische Ermittlung der wirtschaftlich Berechtigten von Lieferanten
    • Kontinuierliche Prüfung der Partnerinformationen gegen Sanktionslisten und PEP Datenbanken
    • Echtzeit-Risikoklassifizierung von Geschäftspartnern
    • Freie Definition von Risikomerkmalen im Rahmen von Business Rules
    • Fragenbogen-Designer zur Abbildung des unternehmensspezifischen Prüf- und Genehmigungsverfahrens von Geschäftspartnern
    • Standardisierte Datenschnittelle zu CRM Systemen für Prüfung bestehender Partnerschaften

    Siron®Embargo Embargo

    Prüfen des Zahlungsverkehrs gegen Sanktionslisten

    Counter-Terrorism Finacing with Siron®Embargo

    Die Verhinderung von Terrorismusfinanzierung ist eine der Disziplinen, die Unternehmen im Rahmen der Compliance und Geldwäschebekämpfung ebenfalls umzusetzen haben. Zahlungen sind auf mögliche Verwendung im internationalen Terrorismus zu überprüfen und ggf. zu stoppen. Siron®Embargo überwacht, ob Empfänger-/Senderdaten mit Einträgen in Sanktionslisten (z. B. Namen oder Alias von Terroristen, terroristischen Organisationen und Kriminellen) übereinstimmen. Hierbei nutzt die Software eine Vielzahl von nationalen und internationalen Sanktionslisten, wie:

    • US Department of the Treasury: The office of Foreign Assets Control (OFAC)
    • EU Common Foreign Security Policy (CFSP)
    • Her Majesty‘s Treasury (HMT)
    • Consolidated List of UN 1267 Resolutions
    • Bundesanzeiger

    Zahlungen, die aufgrund einer Übereinstimmung mit den Sanktionslisten auffällig geworden sind, werden durch das System „eingefroren“. Jedwede Form eines Transfers bzw. Eigentumswechsels wird so unter­bunden. Unauffällige Zahlungen werden sofort freigestellt und automatisch an den Zahlungsverkehr-Prozess zurückgegeben. Siron®Embargo unterstützt die revisionssichere Aufzeichnung aller Prüfungen, Arbeitsschritte und Entscheidungen zu jeder einzelnen Transaktion.

    Schlüsselfunktionen:

    • Real-Time Prüfung aller Empfänger-/Senderdaten gegen nationale und internationale Sanktionslisten
    • Verarbeitung von SWIFT, Non-SWIFT und SEPA Zahlungsverkehrsformaten
    • Umfassende Suchmechanismen und hoch-performanter Ähnlichkeitsalgorithmus zur Identifikation von Transaktionen mit terroristischem Hintergrund
    • „Whitelisting“ und individuelle Prüfregeln zur Reduzierung von False-Positives und Minimierung des Prüfaufwands
    • Keine IT-Kenntnisse zur Definition von Einstellungen und Regelwerken notwendig

    Siron®RCC Risk & Compliance Cockpit

    Visualisierung und Controlling von Maßnahmen zur Verhinderung von Terrorismusfinanzierung

    Die steigende Komplexität der regulativen Rahmenbedingungen stellt Unternehmen bei der Gewährleistung einer effizienten Organisation zur Verhinderung von Terrorismusfinanzierung vor Herausforderungen. Das aktive Management von Risiken über alle angeschlossenen Abteilungen und Niederlassungen im In- und Ausland hinweg verlangt einen tagesaktuellen, zentralen Überblick auf die wichtigsten Stellgrößen. Siron®RCC bietet Unternehmen in einem einheitlichen, visuell ansprechenden Cockpit eine ganzheitliche Sicht der Risikoanalyse mit allen getroffenen Präventionsmaßnahmen und deren Status. Auf Basis aggregierter Daten aus den integrierten Risk-Assessment-und Research-Systemen (z. B. Siron®RAS, Siron®KYC, Siron®Embargo) werden Kennzahlen berechnet und mittels hochentwickelter Visualisierungstechniken einfach und strukturiert veranschaulicht.

    Schlüsselfunktionalitäten:

    • Schneller, tagesaktueller Managementüberblick gemäß GRC-Ansatz
    • Frühzeitiges Erkennen von Schwächen und Risiken im internen Kontrollsystem
    • Analysen und Vergleiche über Trends und Veränderungen von Risiken im Zeitablauf
    • Umfassende Drill-Down-Funktionalität (z.B. pro Land, Niederlassung, Kundenkategorie, Risikofaktor)
    • Konfigurierbare Grafiken
    • Frei an die Risikosituation des Unternehmens anpassbare Key Performance Indikatoren (KPI)